Freitag, 27. September 2013

Verschleppt...

Nach endlos langer Fahrt sind wir irgendwo angekommen, wo es draußen stockfinster ist und drinnen extrem aufregend riecht. Hach, ich bin so nervös! Mal sehen, ob ich überhaupt schlafen kann....
Bis bald!
Euer Arnie


Von Samsung Mobile gesendet

Montag, 23. September 2013

Ruhig bis ohrenbetäubend

Hallo liebe Freunde,
na, das Wetter ist heute aber toll! Frauchen und ich haben es heute morgen bei einer großen entspannten Runde mit Päuschen und Ausblick genossen. Wiese, Sonne, herrlich! Frauchen hat sogar die Schuhe ausgezogen, da waren wohl Sommergefühle im Spiel...




Am Wochenende war wie immer Schule. Danach sind wir in die Stadt gegangen, da waren eine Menge Menschen, die mit farbigen Luftballons und Blumen auf sich aufmerksam machen wollten. Seltsam, das, und so voll und wuselig. Wir sind dann aber in einen großen Laden gegangen. Die Menschen mussten mal wieder was essen. Komischerweise gab es in dem Laden vor allem aber Papier, so zwischen Deckeln, und davon ganz viel übereinander und nebeneinander. Und mittendrin eine Menschenfutterstation, an der sich die Menschen niederließen und während des Essens im Papier wühlten. Ich habe in der Zwischenzeit ein bisschen spazierengeschaut.

 

Danach sind wir nach Hause gefahren, ich habe noch meinen Kumpel Amadeus zum Spielen getroffen und wir hatten einen "gechillten Abend", wie die Menschen so gern sagen.

Am Sonntag ging es morgens im Auto los. Ausgestiegen sind wir in einer Gegend mit vielen Menschen und Autos. Zwischen denen sind wir ein bisschen rumgelaufen und haben uns dann an der Straße hingestellt. Das hat aber ganz schön lange gedauert, darum hab ich mich dann hingelegt. Aber die Autos waren soooo laut, dass ich dann dochmal hinsehen musste. Auf jeden Fall war ich der coolste Hund am Ort, da waren noch ein paar andere, die haben die ganze Zeit rumgekläfft. Ts!




Nach dem ganzen Autozeugs sind wir an einen See gefahren. Aika aus Heidenheim und Ihre lieben Menschen waren dabei, das war schön. Aber so richtig spielen durfte ich mit Aika nicht. Ich muss ihr glaube ich noch mal erklären, dass ich eigentlich ein ganz lieber Kerl bin. Nächstes Mal klappt es bestimmt.

Bis bald!
Euer Arnie

Freitag, 20. September 2013

Miezekatzen-Mitbewohner

Hallo zusammen,

gestern habe ich ja schon angekündigt, dass ich Euch heute was über meine Miezekatzen-Mitbewohner erzählen möchte. Also, nachdem ich ja erst neulich rausgefunden habe, dass das Sammelwort für diese Lebewesen "Miezekatze" ist, weiß ich mittlerweile auch, wie die beiden heißen: Fujikato. Also der untere ist Fuji, der obere Kato.


Die beiden sind sehr interessante Mitbewohner. Ein bisschen sehen sie aus wie ich, aber sie bewegen sich und riechen auch anders. Und sie sind puschelig! Ich würde soooo gern mal ausgiebig an ihnen schnuppern. Aber immer wenn ich das versuche, schauen sie so: 



Außerdem sprechen sie eine seltsame Sprache. Ich bemühe mich immer so sehr, freundlichst mit dem Schwanz zu wedeln. Und die? Wedeln null, nada, gar nicht. Starren einfach nur und blinzeln mich komisch an, als wären sie ganz müde oder so. Und wenn ich näher rankomme, dann spucken sie Luft - anders kann ich das nicht beschreiben. Macht ein eigenartiges Geräusch. Was das bedeutet, das weiß ich nicht. Und meistens rennen sie weg. Die Menschen schimpfen immer, wenn ich hinterherlaufen will, dabei bin ich doch nur interessert!

Immer wieder wundere ich mich, wenn die beiden ganz schnell weg sind. Die können zaubern: Eben sitzen sie noch vor mir, dann plötzlich unerreichbar auf einem Stuhl oder Schrank. Das geht so schnell, dass man gar nicht so schnell gucken kann. Meistens allerdings schleichen sie draußen rum oder schlafen an den seltsamsten Orten.







Jagen tun sie auch - so andere ganz kleine Tiere. Die würde ich auch gern mal probieren, riechen lecker. Und wenn es dunkel wird, dann blitzen ihre Augen gefährlich.

 


Die Menschen lieben diese beiden aber genauso wie mich. Wir bekommen meistens alle drei was zu essen, und die Menschen schmusen mit ihnen. Was ich total gemein finde: Die Miezekatzen dürfen ganz viel, was ich nicht darf; in die Küche gehen, auf dem Sofa sitzen, im Bett schlafen. Menno. Und dann strecken sie einem noch die Zunge raus, die frechen Viecher!


Aber vielleicht werden wir ja bald Freunde. Das Fell sind nämlich so schön weich aus, dass man bestimmt toll mit den Miezekatzen kuscheln kann.

Bis bald!
Euer Arnie

Donnerstag, 19. September 2013

Menschen, Tiere, Sensationen

Hallo Freunde,

wie gestern versprochen stelle ich Euch heute mal die Menschen vor, mit denen ich meine Bürotage verbringe. Frauchen ist natürlich immer dabei. Hier die anderen Charaktere:

Gigi
Gigi sitzt mit Frauchen in einem Büro und ihr genau gegenüber. Manchmal ist sie schon da, wenn ich komme - dann freue ich mich riesig! Manchmal kommt sie aber auch erst, wenn Frauchen und ich schon da sind und ich Teil eins meines Büroschläfchens hinter mir habe. Gigi muss zu Hause auch so einen Miezekatze-Mitbewohner haben, riecht jedenfalls so. Den würde ich ja gern mal kennenlernen, aber Miezekatzen gehen nicht mit ins Büro, hat Frauchen gesagt.
Gigi hat immer tolle leckere Sachen auf dem Schreibtisch und die bekomme ich mit dem richtigen Dackelblick in null komma nix ins Schnäuzchen gesteckt - ganz ohne was dafür zu tun!
Ich habe sie total um die Pfote gewickelt und mag sie sehr, sie ist immer lieb und sanft zu mir. Frauchen scheint sie auch zu mögen, jedenfalls drücken die sich zur Begrüßung oft.
Hier seht Ihr Gigi aus meiner Perspektive:


Vanessa
Vanessa wohnt in einem anderen Büro, ist aber oft bei uns zu Besuch. Die Menschen schnackeln dann immer miteinander, aber Vanessa kommt immer extra zu mir, um mich zu begrüßen. Sie spielt auch oft mit mir und dem Tiger, das macht Spaß! Heute endete es allerdings so:


Tiger unrettbar verloren auf dem Leuchtedings an der Decke! Jauuul! Aber Frauchen konnte ihn mit einem Sprung retten. Nur irgendwie quietscht der Tiger gar nicht mehr so schön und verliert Fell. Aber dafür kann Vanessa ja nichts. Vanessa hat immer schöne Schuhe an, die Frauchen dann begucken muss. Hier spielen wir mit dem Tiger:


Chefkumpel
Frauchen scheint Respekt vor ihm zu haben und ist immer sehr höflich zu ihm. Ich verstehe Frauchen da gar nicht, denn im Büro ist er mein liebster Raufkumpel.. Manchmal versucht er mir Kommandos zu geben, aber die muss ich nicht befolgen, weil das Spiel dann sofort weitergeht. Am liebsten beiße ich ihn in seine Hosen, dann macht er immer lustige Geräusche und springt, dann springen wir zusammen! In seine Hände kann man auch gut beißen. Ich glaube, er ist eigentlich sowas wie ein zweibeiniger Hundekumpel. Auf jeden Fall freue ich mich immer, wenn ich ihn sehe und wir raufen.


Rod
Rod wohnt im selben Büro wie Vanessa. Mit ihm kann man toll spielen, und er krault mich immer so schön mit seinem Fuß. Heute ist er allerdings nicht da, Frauchen sagt, er ist in einem Krankenhaus. Ich weiß nicht so genau, was er da macht, aber Frauchen sagt, man wünscht gute Besserung bei sowas. Also: Gute Besserung, Rod!

Es gibt natürlich noch eine Menge andere Menschen, aber die kenne ich noch nicht so gut.
Und morgen erzähl ich Euch was zu meinen Miezekatzen-Mitbewohnern.

Bis dahin!
Euer Arnie

Mittwoch, 18. September 2013

Äh...schon wieder Sonne?

Hallo Freunde, 
eigentlich hatte ich gedacht,  ich würde Euch heute was über meine Menschen berichten - oder vielmehr die Menschen im Büro. Heute morgen war nämlich ein Wetter,  da sollte man keinen Hund vor die Tür schicken,  so hat es geregnet,  pfuischüttelbäh! Ich musste trotzdem raus, hatte aber mit einem öden Regentag gerechnet. Doch dann, Sonne, Wind, ein super toller Spaziergang mit Suchen, Fangen, Holen, Jagen! Allerdings hab ich jetzt noch ein Rinderohr zu bearbeiten. Keine Zeit mehr für Menschenzeug - Ihr versteht. Morgen also mehr dazu. 
Euer Arnie

Dienstag, 17. September 2013

Sunshine Arnie

Wauwauuuuugäähnschnorch.....
Soll heißen, hallo zusammen, ich bin ja so müde. Heute morgen hat mich Herrchen wachgemacht, weil er so früh aufgestanden ist. Da hab ich mich erstmal ein bisschen verschlafenerweise umgeschaut und das Wetter abgecheckt


und mich dann gereckt und gestreckt.


Dann ist Frauchen auch ganz bald aufgestanden und wir haben einen ganz langen Spaziergang gemacht. Sonnenschein! Wiese! Wald! Feld! Es war wirklich schön und ich war natürlich ultraflexibel. Hier seht Ihr mich als:

Beutelbringer

Road Runner
Stoppelhopser
Wiesenschnüffler
und Schattenwerfer.
Und hier meine Pfotentapser:
Bis bald!
Euer Arnie

Montag, 16. September 2013

Wochenend' und Sonnenschein...

...und die Menschen und ich im Wald, ganz allein! Am Wochenende hat es ja so doof geregnet. Als ich am Sonntag Nachmittag schon den Rest des Wochenendes in einer ollen Matschepfütze ertrinken sah, hörte es plözlich auf und die Menschen haben die Gelegenheit sofort erkannt: Alle Mann ab in den Wald! Sogar die Sonne kam raus. Oh, und überall hat es so gut geduftet! Ich habe gewissenhaft alles abgeschnuffelt und zwischendurch ein bisschen darauf geachtet, für die Fotos gut auszusehen. Ist auch meistens gelungen...

"Alpen"idyll auf der Alb
Sonne satt
Guckst Du...
Gewissenhaftes Abschnuffeln sichert das Auffinden interessanter Beutegegenstände - die Menschen "verlieren" manchmal Leckerchen...
König des Waldes
Bis bald!
Euer Arnie

Trainingslager oder: Action-Arnie!

Hallo liebe Freunde,
j
etzt habt Ihr ja schon einige Tage nichts von mir gehört. Das liegt daran, dass ich fleißig trainiert habe und darum gar keine Zeit hatte, alles aufzuschreiben.
 Dafür habe ich Frauchen überreden können, mich mal zu filmen, damit Ihr sehen könnt, was ich schon kann! Herrchen hat dann alles zu einem ganzen Film gemacht. Cool, was?
video

Bis bald!
Euer Arnie

Montag, 9. September 2013

Lauf, Arnie, lauf!

Wwwwwufff zusammen!

Bin gerade aus dem Büroschlaf erwacht - ich musste mich vom Wochenende ausruhen. Da war vielleicht was los, das sag ich Euch! Samstag früh ging es wie immer ins Auto und ich hatte mich schon auf meine Schulkameraden gefreut. Die Autofahrt dauerte dann aber viel länger als normalerweise - ich hab mich schon gefragt, ob die Menschen sich verfahren haben, man weiß ja nie. Aber nein: Wir hielten auf einem Parkplatz mitten in den Bergen! Das war mal der Hammer. Es ging vom Auto direkt in so ein anderes Gefährt und nichts wie rauf auf den Berg.


Oben angekommen haben die Menschen was als Erstes getan? Genau, wie immer - Restaurant aufsuchen, hinsetzen, in dem Fall mal nur was trinken, und ich musste unterm Tisch sitzen. Bäh, dabei roch alles so spannend und ich wollte nur los! Das ging es dann auch bald, und es war herrlich! Eigentlich wollte ich die ganze Zeit nur rennen.






Aber wir haben natürlich auch ein kleines Shooting gemacht - ich bin schließlich immer für ein hübsches Foto zu haben.





Ich hatte einen Hundespaß, und die Menschen fanden es glaube ich auch toll, jedenfalls lächelten sie die ganze Zeit total glückselig. Ein Päuschen mit Essen für alle und Ausblick gab es auch.



Nach dem tollen Tobetag sind wir dann den Berg wieder in dem komischen Gefährt runtergefahren, es ging mit dem Auto weiter. Die Menschen sind auf eine Wiese voller kleiner bunter Hütten und Häuschen mit Rädern dran gefahren und haben aus einem Stück Stoff auch eine Hütte gebaut. Dann sind wir alle reingekrochen und haben dort geschlafen - ich habe die Gelegenheit genutzt und mich heimlich die ganze Nacht an Herrchen gekuschelt. Blöderweise hatte Frauchen dadurch meinen Hintern im Gesicht, und ich hatte doch so Blähungen von den vielen Leckerlis...aber ich glaube, sie hat mich trotzdem noch lieb.


Am nächsten Morgen sind wir weitergefahren, nachdem die Hütte wieder im Auto verstaut war und es Frühstück gab. Und: Wieder rennen, ein bisschen buddeln und schnuffeln, ein paar kleine Steinhaufen auf Funktionalität in Sachen Trollabwehr untersuchen und am Bach trinken. Ein Hundetraum!





Hoffentlich fahren wir bald wieder dahin. Den Ort am Berg haben die Menschen übrigens Oberstdorf genannt, die Hüttenwiese Riezlern und das Tal mit dem Bach drin Breitachklamm - nur falls Ihr auch mal hinfahren wollt.

Grüße vom Bergfex!
Euer Arnie